Was Marketing für Autoren so schwierig macht

Kurze Antwort: es ist das Produkt!

Ich hatte lange darüber nachgedacht, wie ich meine Buchverkäufe steigern kann, um noch mehr Geld zu verdienen und irgendwann viel mir auf, dass Autoren einen riesengroßen Nachteil gegenüber vielen anderen „Unternehmern“ haben:

Das „Produkt“ selber ist eine von zwei großen Schwachstellen!

  • Nicht jeder braucht es oder will es (lesen)
  • Nach dem Gebrauch, steht es im Weg und man liest es vielleicht nie wieder
  • Der Wiederverkaufswert ist katastrophal
  • Man hat oft keine Zeit es zu benutzen
  • Die Produktionszeit ist katastrophal lang
  • Es ist für die allermeisten Menschen kein alltägliches Produkt

Hat man erst einmal ein Buch produziert und einen zufriedenen Käufer gefunden, so muss dieser im schlimmsten Fall 6-12 Monate auf die nächste Dosis warten, und das, obwohl der Preis für ein gutes Buch niemals zu viel ist!

Ein echter Fan würde sich am liebsten alle 4 Wochen ein neues Buch kaufen und lesen, so wie er es auch mit seinem Lieblingsrestaurant macht, nur das dieses auch noch wesentlich teurer ist.

Tja, wären unser Bücher mal wirklich so schnell schreibbar, wie verschling bar, ähnlich der Pasta bei Luigis Pizza…

Ich beschreibe immer wieder, wie sehr die Einstellung des Autoren zu seinem Buch entscheidend dazu beträgt, seinem Buch, faktisch seinem „Unternehmen“ zum Erfolg zu verhelfen.

Jedes Buch ist für einen Selfpublisher wie ein kleines Unternehmen: Sie sind Entwickler, Vorstand und Vertrieb in einer Person!

 

Genau hier befindet sich die zweite große Schwachstelle:

Autoren wollen schreiben (produzieren) und haben keine Lust auf Marketing!

 

Wir haben hier also nicht nur ein völlig ungeeignetes Produkt, welche sehr wenig Gewinn abwirft, sondern auch noch einen Unternehmer, der keinen Bock darauf hat, sein eigenes Produkt zu vermarkten…

Was soll man dazu noch sagen? 😊

 

Aber Achtung:

Es gibt für beide Szenarien Lösungen!

Das Produkt:

  • Selbst das beste Buch benötigt Werbung, um bekannt zu werden!
  • Vergessen Sie für einen momentlang mal Amazon!

Stellen Sie sich vor, es gäbe kein Amazon, Tolino usw.

Es fallen sämtliche Online-Distributoren weg und die einzige Möglichkeit noch online zu verkaufen, wäre über die eigene Webseite!

Ihre Tantiemen wären um ein so Vielfaches höher, dass Sie die Masse, welche von Amazon kaufen würde, sehr viel weniger ins Gewicht fallen würde. Dazu haben Sie noch die E-Mail-Adressen sämtlicher Kunden (und nicht Amazon) und können damit sehr viel anstellen!

Sie brauchen Ihr Buch auch nicht für 99Cent zu verramschen und werden auch nicht dazu verführt die 5Tage Gratisaktion zu machen.

Ich will das überhaupt nicht schlecht reden, ich möchte Ihnen nur die Möglichkeiten aufzeigen, wie man auch ein eigentlich miserables Produkt zu einem Gewinner (Bestseller) machen kann!

 

Nun haben Sie die E-Mail-Adressen der Kunden. Diese sind, genauso wie laufende Aktivitäten in den sozialen Netzwerken unheimlich wichtig UND Goldwert: Sie halten nämlich Ihre Fans/Käufer bei der Stange!

Sobald Sie das nächste Produkt fertig haben und bis dahin, durch Newsletter, Leseproben, „Geheimkapitel“ usw. jede Menge Kontakte, E-Mail-Adressen, Facebookfans und Instagram-Follower haben, können Sie sicher sein, schon vom allerersten Werbeaufruf, jede Menge Käufe haben!

 

Ich will Ihnen gar nichts einreden, denn das „Bei der Stange halten“, ist viel Arbeit. Doch Sie müssen in dieser Branche eben doppelt so viel Arbeiten und mehrere Positionen in Ihrem Unternehmen bekleiden „Entwickler, Marketing, Vorstand, Kaffekochenderpraktikant, Vertrieb usw. und das alles in einer Person zur gleichen Zeit!

DOCH:

Nur so lange, bis Sie Ihre ersten 1000 Fans haben, denn dann verdienen Sie genug, um tatsächlich einige Arbeiten auszulagern und abhängig von Ihrem Schreibrhythmus, dem Genre und höchstwahrscheinlich noch tausend anderen Gründen, alle paar Monate oder gar Wochen, weitere Produkte auf dem Markt werfen!

So können Sie, nachdem Sie den Preis bezahlt haben, den Preis einheimsen: Und dann nur noch schreiben, weil Sie genug verdienen!

Dies ist natürlich nur ein kleiner Auszug aus den Möglichkeiten, welche Sie tun können!

 

Sie sehen: Sie haben damit allerdings schon zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, und zwar die beiden großen Schwachpunkte bekämpft:

Ein miserables Produkt zu vermarkten!

Kommentar verfassen