Benötigen Sie ein Autorenfoto?

Von Autorenfoto

Benötigen Sie ein Autorenfoto?

Was sind die Vorteile eines guten Autorenfotos?

Kurze Antwort: Ja!

Doch ab wann eigentlich und wieso benötigen Sie ein Autorenfoto?

Aus rein marketingtechnischen Gründen!

Ein potenzieller Leser, welche auf der Rückseite des Buches oder im Einband das „seriöse“ Foto des Autoren sieht, hat sofort mehr Vertrauen in die Qualität des Buches!

Selbst wenn es nur ein Pseudonym ist, so sieht man doch, dass eine echte Person mutig genug (und von seinem Werk überzeugt) sein muss, um mit seinem Foto dafür zu werben!

Mit einem Autorenfoto schaffen Sie eine kleine Brücke zu Ihren potenziellen Lesern.

Welche Gründe könnten noch dafür sprechen?

  • Ihre Fans lernen Sie kennen und finden Sie hoffentlich sympathisch
  • Das Aufbauen von Vertrauen, ist der erste Schritt zum potenziellen Kauf
  • Sie sind real und kein „Verlagspseudonym“

Sie können Ihrem Foto (wie auch in dem Buch) einen QR-Code hinzufügen, damit interessierte Menschen auf Ihre Webseite oder sozialen Netzwerke weitergeleitet werden.

 

Wie sollte ein Autorenfoto sein?

Sie können zwischen so vielen Möglichkeiten wählen, doch Sie sollten ein „HAUPTFOTO“ wählen, welches überall als Ihr „Aushängeschild“ fungiert.

Damit meine ich tatsächlich: Nur das Gesicht und die Spitzen der Schultern. Das Ganze in Schwarz/Weiß und Sie haben ein Superfoto!

Es spielt keine Rolle, ob Sie direkt in die Kamera gucken oder leicht zur Seite.

Warum nicht der ganze Körper?
Ganz einfach, denn Ihr Gesicht passt so überall hinein:

  • In Profilfotos wie Facebook, Whatsapp, Instagram, Twitter etc.
  • Es ist eben nur das Gesicht, und wenn Sie mal nicht so viel Platz haben, wie bei einem Einband oder der Buchrückseite, passt Ihr Autorenfoto in der Form überall hin!
  • Ein Ganzkörperbild würde in vielen Fällen viel zu klein sein und man könnte nichts erkennen!

Bilder Suchmaschinenoptimierung!

Abgesehen von den Vorteilen eines „Hauptfotos“ für Profilbilder, Presse usw. sollten Sie so viele Bilder von sich wie möglich haben!

Nicht nur für unendlich viele Beiträge in diversen sozialen Netzwerken, sondern insbesondere für Ihre Webseite!

Denn Bilder und Autorenfotos sind perfekt für Suchmaschinenoptimierung geeignet!

Sie konzentrieren sich einfach auf ein Keyword, wie in meinem Fall „Autorenfoto“ und optimieren entsprechend Ihre Fotos!

Folgendes Beispiel stammt aus diesem Beitrag. Ich habe mithilfe von WordPress mein Autorenfoto folgendermaßen benannt:
Ich habe einen Titel, Alternativtext (sollte das Bild einmal nicht im Browser angezeigt werden), sowie eine Beschreibung eingefügt.
Einzig der Name des Bildes muss noch geändert werden, damit auch in der Browserzeile oder beim Download des Bildes ein vernünftiger Name erscheint.

 

sven kudszus

Des Weiteren habe ich in diesem Beitrag diverse Male das Keyword „Autorenfoto“ verwendet und kann mithilfe des Bildes und der Keywords und der Relevanz dieses Beitrages zu diesem Keyword, bei Google in den Suchmaschinen zu diesem Keyword ranken!

Allerdings habe ich es (meiner Meinung nach) hier ein wenig zu oft verwendet, was aber nicht schlimm ist, da ich nicht beabsichtige, mit diesem Beitrag zu ranken!

Dennoch zeigt mir im folgenden Screenshot, das WordPress-Premiumplugin von Yoast Seo, dass ich einen guten Job mache:

seo autorenfoto

Die Bilder-Suchmaschinenoptimierung bezieht sich nicht nur auf das Autorenfoto!
Einfach jedes Foto oder Bild, insbesondere auf Ihrer Webseite, können Sie optimieren!

Doch das ist nicht alles:

Ich habe Webseitenweite „Tags“, also Schlagwörter vergeben, dazu die Kategorie auch „Autorenfoto“ benannt, der Titel der Webseite lautet „Autorenfoto“ usw.

Dies alles mit nur einem einzigen Beitrag und zwei Bildern…

„Warten wir mal vier Wochen ab, ob sich das erste Bild in diesem Beitrag, in der Suchmaschine durchsetzt und zu sehen sein wird!?“

Getagged unter: